>> Samstag, 23. Dezember 2017 ab 20:30 Uhr - Milonga im TangoCafé << >> 19:00 Uhr Práctica <<

[Under Construction]

Home Nach oben AGB's Feedback Inhalt Suchen

WILLKOMMEN !!!                       

                       

>> Neue Tanzkurse ab 11. Januar! << >> Samstag, 23. Januar '16, ab 20:00 Uhr - Milonga im TangoCafé - <<

   Home LifeStyle-Shop LifeStyle-Termine LifeStyle-Links Lifestyle-Rezepte Mailingliste Partnersuche

 

 
Balve

Warstein

BreakDance

 

Home Nach oben AGB's Feedback Inhalt Suchen

WILLKOMMEN !!!                       

                       

>> Neue Tanzkurse ab 11. Januar! << >> Samstag, 23. Januar '16, ab 20:00 Uhr - Milonga im TangoCafé - <<

   Home LifeStyle-Shop LifeStyle-Termine LifeStyle-Links Lifestyle-Rezepte Mailingliste Partnersuche

 

 
Balve

Warstein

BreakDance

 

Home Nach oben AGB's Feedback Inhalt Suchen

WILLKOMMEN !!!                       

                       

>> Neue Tanzkurse ab 11. Januar! << >> Samstag, 23. Januar '16, ab 20:00 Uhr - Milonga im TangoCafé - <<

Home

 

 
Balve

BreakDance

 

Home Nach oben AGB's Feedback Inhalt Suchen

WILLKOMMEN !!!                       

                       

>> Neue Tanzkurse ab 11. Januar! << >> Samstag, 23. Januar '16, ab 20:00 Uhr - Milonga im TangoCafé - <<

Home

 

Balve

BreakDance

Home Nach oben AGB's Feedback Inhalt Suchen

WILLKOMMEN !!!                       

                       

>> Neue Tanzkurse ab 11. Januar! << >> Samstag, 23. Januar '16, ab 20:00 Uhr - Milonga im TangoCafé - <<

Home

 

Balve

Home Nach oben AGB's Feedback Inhalt Suchen

WILLKOMMEN !!!                       

                       

>> Neue Tanzkurse ab 11. Januar! << >> Samstag, 23. Januar '16, ab 20:00 Uhr - Milonga im TangoCafé - <<

Home

 

Home Nach oben AGB's Feedback Inhalt Suchen

WILLKOMMEN !!!                       

                       

>> Neue Tanzkurse ab 11. Januar! << >> Samstag, 23. Januar '16, ab 20:00 Uhr - Milonga im TangoCafé - <<

Home

 

Home Nach oben AGB's Feedback Inhalt Suchen

Partytime                       

                       

>> Neue Tanzkurse ab 11. Januar! << >> Samstag, 23. Januar '16, ab 20:00 Uhr - Milonga im TangoCafé - <<

Home

 

Home Nach oben AGB's Feedback Inhalt Suchen

Hilfe! Flirten?                       

>> Neue Tanzkurse ab 11. Januar! << >> Samstag, 23. Januar '16, ab 20:00 Uhr - Milonga im TangoCafé - <<

Home

 

Home Nach oben AGB's Feedback Inhalt Suchen

Hilfe! Flirten?                       

>> Neue Tanzkurse ab 11. Januar! << >> Samstag, 23. Januar '16, ab 20:00 Uhr - Milonga im TangoCafé - <<

Home

 

Home Nach oben AGB's Feedback Inhalt Suchen

Hilfe! Flirten?                       

>> Neue Tanzkurse ab 11. Januar! << >> Samstag, 23. Januar '16, ab 20:00 Uhr - Milonga im TangoCafé - <<

Home

 

Home Nach oben AGB's Feedback Inhalt Suchen

Hilfe! Flirten?                       

Samstag, 19. Mai '07, ab 20:00 Uhr - Allround-Party - Bilder von der Kneipennacht online! -

Home

 

Hilfe! Flirten?                       

>> Neue Kurse ab Januar! Jetzt anmelden! << >> Weihnachts- Milonga im TangoCafé am 26.12.15 - ab 20:00 Uhr<<

Nach oben


 

          Home         

 Kurse in Warstein  

 Kurse in Balve

    25 Jahre TS    

  Weltkulturerbe  

   Contest 2011  

 

                      

 
Männerschweiß macht Frauen froh -

Forscher finden menschliches Pheromon                 07.02.2007 - Biologie

 

Kalifornische Forscher haben ein menschliches Pheromon identifiziert: Wenn Frauen ein bestimmtes Testosteron-Abbauprodukt namens Androstadienon riechen, verbessert sich ihre Stimmungslage und sie reagieren leicht erregt. Das spiegelt sich auch in ihrem Hormonhaushalt wider, entdeckten die Wissenschaftler. Sie bestätigen damit die Vermutung, dass das im Männerschweiß ausgeschiedene Androstadienon bei Menschen als so genanntes Pheromon wirkt. Pheromone sind Duftstoffe, mit denen Lebewesen untereinander auf biochemischem Weg kommunizieren. Bisher war es umstritten, ob Menschen überhaupt auf Pheromone ansprechen.
 

Claire Wyart und ihre Kollegen ließen 21 junge Probandinnen an einer geringen Menge reinem Androstadienon oder an einer ähnlich riechenden Kontrollsubstanz schnuppern. Die Wissenschaftler erfassten dabei Körperfunktionen wie Atmung, Blutdruck und Herzfrequenz, stellten den Probandinnen Fragen zur Gemütsverfassung und bestimmten in ihrem Speichel die Konzentration von Cortisol, einem klassischen Stresshormon. Wenn die Probandinnen das Androstadienon rochen, erhöhten sich ihre Stimmungslage und ihre körperliche Erregung, was sich auch über die erhöhte Cortisol-Konzentration im Speichel messen ließ.

Ob Androstadienon die Cortisol-Produktion allerdings direkt beeinflusst und die erhöhe Stimmung eine Folge der erhöhten Cortisol-Konzentration ist, oder ob umgekehrt Androstadienon die Laune beeinflusst und das zu erhöhten Cortisol-Werten führt, können die Wissenschaftler noch nicht sagen. Ebenso machen sie darauf aufmerksam, dass Schweiß ein komplexes Gemisch ist und Androstadienon keineswegs das einzige darin enthaltene Pheromon sein muss.

Es ist schon seit längerem bekannt, dass Tiere über Duftstoffe kommunizieren. Ihnen dienen die so genannten Pheromone als Sexuallockstoffe, als Erkennungsmerkmale, zur Alarmierung oder zur Markierung. Ebenso gab es bereits Hinweise darauf, dass auch Menschen auf Duftstoffe reagieren – etwa auf solche im Schweiß des bevorzugten Geschlechts. Es wurde jedoch nie geklärt, welcher Schweißbestandteil solche Pheromonqualitäten hat. Wyart und ihre Kollegen konnten nun eindeutig zeigen, dass Androstadienon auf Menschen als Pheromon wirkt: Allein sein Geruch hat einen messbaren Einfluss auf menschliche Körperfunktionen.

Claire Wyart (Universität von Kalifornien, Berkeley) et al.: Journal of Neuroscience, Bd. 27, S. 1261

ddp/wissenschaft.de – Fabio Bergamin

-> Kostenlos auf Dein Handy!!!  Flirtlexikon!!!

Hol Dir das FLIRT LEXIKON zum Film "Französisch für Anfänger" kostenlos* auf Dein Handy!

 Sende einfach eine SMS mit dem Wort PARIS an  72990

*Es gelten die normalen SMS und Transportkosten des jeweiligen SMS Anbieters.

 

Französisch für Anfänger - Jetzt im Kino!

Henrik (François Göske) findet Frankreich uncool. Allen voran seinen affektierten Französischlehrer Monsieur Nouvelleville (Christian Tramitz), der ihn ständig schikaniert. Als Henrik jedoch Valerie (Paula Schramm) kennen lernt, trifft es ihn mitten ins Herz. Er ist so verliebt, dass er in ihrer Nähe kaum einen Ton rausbringt. Als wäre das nicht schon peinlich genug, outet sich Henrik auch noch als Frankreichgegner. Nichts ahnend, dass Valerie Halbfranzösin ist! Quel malheur! Die Chancen auf ein Date liegen plötzlich unter Null. Wäre da nicht das deutsch-französische Austauschprogramm ...

Mit den beiden Hauptdarstellern François Göske („Das Fliegende Klassenzimmer", „Bergkristall") und Paula Schramm („Schloss Einstein") konnte der junge Regisseur und Drehbuchautor Christian Ditter zwei erstklassige Nachwuchsschauspieler gewinnen, die das Lebensgefühl der ersten Liebe mit ungewolltem Witz aufrichtig vermitteln können. Erinnerungen an weiche Knie, Herzrasen und Flugzeuge im Bauch werden sofort wieder wach.

In den Nebenrollen überzeugen Lennard Bertzbach („Die Wilden Kerle 2") und Christian Tramitz („Der Schuh des Manitu", „(T)Raumschiff Surprise - Periode 1"). FRANZÖSISCH FÜR ANFÄNGER ist ein erfrischender Gute-Laune-Film über Freundschaft, erste Liebe und Eifersucht. Nicht nur Jugendliche wird die Mischung aus Culture-Clash und Liebesgeschichte begeistern.


Französisch für Anfänger
DVD *****  amazon-Preis: EUR 14,34    


Warum flirten sie erst mal und lassen einen dann abblitzen?

Da haben Sie seit Stunden Augenkontakt mit dieser tollen Brünetten am Nebentisch, überlegen sich schon genauso lange einen coolen Satz, um sie anzusprechen – und dann ernten Sie eine patzige Antwort. Des Rätsels Lösung: Ihr Einstieg war einfach zu gut. Der Verhaltensforscher C. L. Kleinke hat ermittelt, dass die Frauen Anmachsprüche eher ablehnend beurteilen. Jemand, der (scheinbar) routiniert flirtet, stempelt sich in ihren Augen selbst ab als Hallodri, der sie nur ins Bett kriegen will.

Vergessen Sie also alle witzigen Bemerkungen und die feurigen Komplimente – in Kleinkes Studien hatten viel schlichtere Strategien am meisten Erfolg. Entweder man gibt etwas Persönliches preis ("Es ist mir sehr peinlich, aber ich musste Sie unbedingt ansprechen“) oder man sagt etwas furchtbar Schlaues wie "Naaa?“ Am besten kommt der banalste Spruch aller Zeiten an: "Hi, ich bin Karsten, und wie heißt du?“


  

Umarmung nicht jedermanns Sache

Eine Umarmung zur Begrüßung gehört zum Umgangsrepertoire unter Freunden. Dennoch ist eine Umarmung nicht jedermanns Sache. Manche Menschen brauchen ihren Distanzbereich. Schreckt der andere bei Annäherung zurück, zieht er den Nacken nach hinten oder macht er gar einen Ausfallschritt, sollte auf die Umarmung verzichtet werden. Irritiert zeigen sich unter Umständen auch Menschen aus anderen Kulturkreisen - etwa Briten oder Japaner. (dpa)


 
 
04.03.2008 - Gesellschaft

Duzen oder Siezen? Nach wie vor steckt in dieser Frage viel kritisches Potenzial
 

Unangenehme Überraschungen in der Anrede sind durch wechselnde Normen heute vorprogrammiert

Das Duzen durchlief von den Anfängen der deutschen Sprache bis heute verschiedene Stadien der Wertschätzung und Bedeutung. Wo sich früher alle duzten, taten das bald nur noch die niederen Ränge. Zwischenzeitlich sogar aus Familien verbannt, feierte das Du während der Studentenbewegung ein Comeback. Heute ist es überall zu finden und steht dabei nicht mehr nur für Nähe, Vertraulichkeit oder Herablassung, sondern drückt oft ein ganzes Lebensgefühl aus.
 

Auf gute Anrede folgt guter Bescheid, sagt schon ein deutsches Sprichwort. Was an und für sich ein guter und auf den ersten Blick simpel zu befolgender Ratschlag ist, kann sich in der Praxis als problematisch erweisen. Wo früher feste Regeln und Normen die korrekte Form der Titulierung vorgaben, ist der heutigen Generation mehr Spielraum gegeben – und gleichzeitig mehr Raum für Fehler. Wo das "Du" für den einen Nähe und Vertraulichkeit ausdrückt, hört der andere Herablassung und den Versuch der Dominanz. Dreißigjährige zum Beispiel fühlen sich eher geschmeichelt, wenn sie von Jüngeren geduzt werden, aber gönnerhaft behandelt, wenn dies Ältere tun. Wo also steht das Du heute im Gefühl der Deutschen?

Bis in die 60er Jahre hinein siezten sich schon 16- bis 17-Jährige gegenseitig als Zeichen ihres Status als junge Erwachsene. Mit den Studentenbewegungen Ende der 60er verschob sich die Altersgrenze dafür aber immer weiter nach hinten, erst zehn, dann 15 Jahre. Heute, hat der Linguist Leonhard Kretzenbacher von der Universität in Melbourne herausgefunden, gibt es überhaupt keine feste Grenze mehr: "Viel wichtiger als das absolute Alter ist bei der Anrede der Altersunterschied der beiden Gesprächspartner", erklärt er gegenüber ddp. "Er entscheidet über die Verwendung von "du" und "Sie" und darüber, ob sich die Menschen korrekt angesprochen fühlen."

Besonders viele (un)angenehme Überraschungen in der Anrede gebe es deshalb vorwiegend in der Altersgruppe zwischen 31 und 40 Jahren. "Dies ist ein Alter", so Kretzenbacher, "wo das Selbstbild und das Fremdbild in Bezug auf die eigene Jugendlichkeit prekär wird." Werden Dreißiger von Jüngeren gesiezt, werten sie das demnach meist nicht als ein Zeichen des Respekts, sondern eher als unwillkommene Anerkennung des eigenen "hohen" Alters.

"Man kann in einigen Situationen auch zu Anfang festlegen, als welcher Mensch man eingeführt werden möchte", erklärt Linguist Gerhard Augst, ehemals von der Universität Siegen. "Zieht man zum Beispiel in ein Dorf, kann man entweder einen auf Kumpel machen oder sich mit "Ich bin der Herr Professor" vorstellen. Einmal festgelegt, ist in diesem Fall später nichts mehr zu ändern."

In anderen Situationen könne die Anrede noch geändert werden, so Augst. Er empfiehlt, dafür unbedingt die erste Gelegenheit zu nutzen. In der Firma kann dies die Weihnachtsfeier sein, in der Nachbarschaft das erste Straßenfest. Gehe man nämlich nicht schnell genug vom Sie auf das Du über, so der Sprachwissenschaftler, steige der Druck, es beim Sie zu belassen. Irgendwann trete ein Gewohnheitseffekt ein und es werde immer befremdlicher, den Anderen mit Du anzusprechen.

Die alten Germanen wussten eben doch, warum sie sich gegenseitig nur duzten. Dieser Zustand der relativen Einfachheit hielt allerdings nur bis ins achte und neunte Jahrhundert nach Christus, wo für Höhergestellte die Anrede mit "Ihr" hinzukam. "Die Mehrzahl drückte Folgendes aus", erklärt Augst: "Du bist so hochgeschätzt, dass die Anrede als eine Person nicht ausreicht, um deinen Wert zu vermitteln."

Martin Luther zum Beispiel, so berichtet der Sprachwissenschaftler Armin Kohz in seinem Werk "Linguistische Aspekte des Anredeverhaltens", duzte seinen Sohn Hans, fühlte sich aber verpflichtet zum Ihrzen überzugehen, als dieser sein Magisterexamen bestand. Im 17. Jahrhundert entwickelte sich dann im sogenannten Erzen, bei dem Männer mit "Er" und Frauen mit "Sie" angesprochen wurden, eine dritte Form der Anrede. "Knechte", so Augst, "waren gesellschaftlich so niedrig, dass sie nicht einmal mit Du angeredet werden konnten."

Das Siezen schließlich verbreitete sich im 19. Jahrhundert, als die feudalherrschaftliche Gesellschaft demokratisiert und egalisiert wurde. Mehr als alles andere war es wahrscheinlich eine Kompromisslösung, da der Adel sich einerseits nicht duzen lassen wollte, das "Ihr" innerhalb der normalen Bürgerschaft aber auch nicht durchzusetzen war. Das gegenseitige Duzen war damit zu einem vorläufigen Ende gekommen. Erst die Studenten befreiten es in den 60er Jahren wieder aus dem familiären Umfeld und machten es wieder gesellschaftsfähig.

Heute gibt es, außer in sehr formellen Begegnungen, kaum noch Situationen, wo die Anrede über Wohl oder Wehe entscheidet. Eine Ausnahme hierzu hat Psychologe und Allgemeinmediziner Wolfgang Ladenbauer ausgemacht: Es gebe Situationen, wo das Siezen mitunter sehr wichtig sei. Der Vizepräsident des österreichischen Bergrettungsdienstes beschäftigte sich mit der psychologischen Ersten Hilfe bei Bergunfällen und stellte dabei fest, dass gegenseitiges Duzen zwischen Retter und Hilfsbedürftigem in vielen Fällen Vertrauen schafft, einige Frauen und vor allem junge Männer aber trotzdem lieber gesiezt werden wollten. "Bei jungen Männern ist die Autonomie eine wichtige Frage", erklärt Ladenbauer dieses Phänomen, "Verletzungen bedeuten aber einen Kontrollverlust und damit eine Beeinträchtigung der Autonomie." Durch Siezen stärke das Gegenüber in diesem Fall das angeknackste Selbstbewusstsein der jungen Erwachsenen.

Bücher:

Gerhard Augst: "Zur Syntax der Höflichkeit (Duzen – Ihrzen – Siezen als sozio- und pragmalinguistisches Phänomen)". In: "Sprachnorm und Sprachwandel. Vier Projekte zu diachroner Sprachbetrachtung", Aula-Verlag 1977, ISBN-10: 389104075X, 11,85 Euro.

Werner Besch: "Duzen, Siezen, Titulieren. Zur Anrede im Deutschen heute und gestern", Vandenhoeck & Ruprecht 1998, ISBN 3-525-34009-5, 10,90 Euro.

ddp/wissenschaft.de – Livia Rasche

© wissenschaft.de, Konradin Relations GmbH 2006


 

Berlinale 2005

"Hitch - Der Date Doktor"   ->   "Jungs, seid ein bisschen kreativ"

Will Smith spielt "Hitch", eine Art Berater für Verabredungen. Hitch trainiert schüchterne Männer, dicke Männer, hektische Männer, Machomänner, damit die beim ersten Date, beim zweiten Date und zum Kuss beim "spätestens" dritten Date alles richtig machen und ihre Herzdame erobern. Er selbst verguckt sich in Sara (Eva Mendes). Und da laufen alle sein "Grundprinzipien" aus dem Ruder.

http://www.sonypictures.de/index.html/landing/hitch/index.html

 

  • Das Geheimnis des Schachspielers

         Will Smith rät, beim ersten Date lieber etwas zu verabreden, was man wirklich kann. "Wenn ihr kein Tennis spielen könnt, verabredet Euch nicht zum Tennis. Ihr lauft Gefahr, euch lächerlich zu machen!" Eva Mendes erinnert sich an ein Date mit einem Typen, "von dem alle wissen wollten, was ich an dem finde." Das Geheimnis war Schach. "Wenn der am Schachbrett saß, war er hinreißend!"
     

  • "Sei nicht zu sexy!"

    Bei der ersten Verabredung mit einem Mann sollten Frauen nach Ansicht von Top-Model Amber Valletta nicht zu dick auftragen. "Sei nicht zu sexy, damit sendest du falsche Signale aus", riet Valetta. Die Männer müssten Gelegenheit haben, Phantasien zu entwickeln. "Ganz wichtig: wenig Make-up. Lass ihn sehen, wer du bist." Einen Tipp hat Valetta auch für das Timing der Verabredung; "Wenn du nervös bist, verabrede dich am besten tagsüber, das ist entspannter."


03.01.2005 - Psychologie

Attraktive Blicke

Augenbewegungen verraten Aufmerksamkeit und sind wichtig für soziale Kontakte

Wer bei einer Begegnung mit einem anderen Menschen zunächst seinen Blick durch den Raum schweifen lässt und die Augen dann auf sein Gegenüber richtet, wirkt besonders attraktiv und sympathisch. Das haben amerikanische Psychologen in Tests mit 68 Studenten nachgewiesen. Wie stark das Urteil des Gegenübers dabei von der Blickrichtung beeinflusst wird, hängt von der Beziehung zwischen den beteiligten Personen ab. Das berichten Malia Mason und ihre Kollegen vom Dartmouth-College in Hanover (USA) in der Fachzeitschrift Psychological Science (Ausgabe vom März 2005).

Die Psychologen zeigten den Teilnehmern auf einem Bildschirm die Gesichter von Frauen mit neutralen Gesichtsausdrücken. Diese Bilder waren so verändert, dass die Augen entweder zuerst zur Seite gewandt waren und sich nach einer gewissen Zeit auf den Betrachter richteten oder umgekehrt. Anschließend baten die Forscher die Probanden zu beurteilen, wie sympathisch und wie attraktiv sie die Frauen fanden.

Sowohl die männlichen als auch die weiblichen Teilnehmer bewerteten die dargestellten Frauen als sympathischer, wenn diese ihnen scheinbar den Blick zuwandten, ergab die Auswertung. Bei der Beurteilung der Attraktivität gab es jedoch Unterschiede zwischen Männern und Frauen: Während die männlichen Probanden dabei die gleiche Bevorzugung zeigten wie vorher, beeinflusste die Blickrichtung das Urteil der Frauen nicht.

Ein schweifender Blick, der plötzlich auf jemandem haften bleibt, zeigt eine erhöhte Aufmerksamkeit dem Beobachteten gegenüber an, schreiben die Forscher. In einigen Fällen – wie beim Knüpfen von Freundschaften oder bei einer möglichen Partnersuche – ist diese Aufmerksamkeit ein wichtiges Signal. Das korrekte Entschlüsseln und Umsetzen solcher Signale sei daher für das tägliche Zusammenleben und das Bilden sozialer Beziehungen unverzichtbar. Die Wissenschaftler wollen nun untersuchen, ob auch andere Empfindungen wie Abneigung oder Wut von der Blickrichtung beeinflusst werden.

ddp/bdw – Ilka Lehnen-Beyel
 

 Quelle:  http://www.wissenschaft.de/wissen/news/247861.html

 

Weitere Meldungen zum Thema - Attraktivität - finden Sie im 

   Archiv von wissenschaft.de 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


10.01.2006 - Hirnforschung - http://www.wissenschaft.de/wissen/news/260679.html


Was potenziellen Partnern ins Gesicht geschrieben steht

Beim Betrachten eines Gesichts spiegelt die Aktivität im Belohnungszentrum Vorlieben bei der Partnerwahl wider

Die sexuelle Orientierung eines Menschen prägt, wie sein Gehirn auf Gesichter reagiert. Dabei hängt besonders die Aktivität im Belohnungszentrum davon ab, ob das Gegenüber als potenzieller Partner angesehen wird oder nicht, haben Schweizer Forscher entdeckt. Das Gehirn heterosexueller Männer und homosexueller Frauen wird demnach sehr viel stärker von weiblichen als von männlichen Gesichtern stimuliert, während es bei homosexuellen Männern und heterosexuellen Frauen genau umgekehrt ist.

Beim Betrachten eines Gesichts herrscht im Gehirn Hochbetrieb: Teile des Sehzentrums registrieren die Identität sowie soziale Signale wie die Blickrichtung des Gegenübers, das für Emotionen zuständige limbische System verarbeitet die Mimik und Teile des Belohnungssystems bewerten zusammen mit dem so genannten präfrontalen Cortex die Attraktivität der Gesichtszüge. Wie das Gesicht im Ganzen wahrgenommen wird, hängt außerdem von einer ganzen Reihe zusätzlicher Faktoren ab, wie der Vertrautheit mit den Zügen, der momentanen Aufmerksamkeit und der individuellen Gefühlslage. Ob auch die sexuellen Vorlieben eines Menschen die Gesichtswahrnehmung beeinflussen, war bislang nicht bekannt.

Um das zu testen, ließen Kranz und Ishai ihre 40 Probanden Fotos von männlichen und weiblichen Gesichtern betrachten. Gleichzeitig beobachteten sie die Gehirne der zwanzig heterosexuellen und zwanzig homosexuellen Freiwilligen mithilfe der funktionellen Magnetresonanztomografie. Bei dieser Methode wird die Durchblutung und damit die Aktivierung verschiedener Hirnareale sichtbar gemacht. Überraschenderweise bewerteten alle Probanden, unabhängig von ihrem Geschlecht oder ihrer sexuellen Orientierung, die Attraktivität der betrachteten Gesichter etwa gleich. Auch die Aktivierungsmuster im Sehzentrum und im limbischen System unterschieden sich nicht deutlich.

Erst im Belohnungszentrum und dem präfrontalen Cortex spiegelten sich die sexuellen Vorlieben der Probanden wider: Hier war die Aktivierung beim Betrachten der Gesichter des sexuell bevorzugten Geschlechts jeweils deutlich stärker als beim Anschauen sexuell uninteressanter Gesichter. Einem potenziellen Sexualpartner wird demnach vom Gehirn ein anderer emotionaler Wert zugeordnet als einem ähnlich attraktiven, aber sexuell nicht interessanten Gegenüber, schreiben die Forscher. Dabei spielt es offenbar keine Rolle, ob mit diesem Partner das Zeugen von Nachkommen möglich ist oder nicht – ein Befund, der vom Standpunkt der Evolution aus betrachtet nur schwer erklärbar ist.

Felicitas Kranz und Alumit Ishai (Universität Zürich): Current Biology, Bd. 16, S. 63

ddp/wissenschaft.de – Ilka Lehnen-Beyel


In Partnerschaft mit Amazon.de


       

Psychologie der Kommunikation
von Marcus Damm

Amazon-Preis: EUR 12,50

 [Selbstcoaching- und Motivationsbuch mit praktischen Übungen -> Kompetenter Ratgeber ]

 jetzt hier bestellen!

 

 

Ein Kurs im Flirten. Ein Trainingshandbuch (nicht nur!) für Männer
von Frederik E. Dodson

Amazon-Preis: EUR 12,90 Kostenlose Lieferung

Aus der Praxis für die Praxis, z.B. Themen wie "Stimm-Tuning" !

    jetzt hier bestellen!

 

 

Disclaimer: Alle Rechte vorbehalten. Texte Bilder Graphiken Sound Animationen und Videos unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder Dritten zugänglich gemacht werden. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Sollten wir auf diesen Seiten Verknüpfungen zu anderen Seiten im Internet angelegt haben, so haben wir auf sämtliche Links keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der verknüpften Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Seite angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen ggf. Banner führen.

 

      Die Tanzschule Jürgen Hoffmann ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., ein Partnerwerbeprogramm, das für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu amazon.de Werbekostenerstattungen verdient werden können.

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com 
Copyright © 2004 - Freie - Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 04. Dezember 2015

Disclaimer: Alle Rechte vorbehalten. Texte Bilder Graphiken Sound Animationen und Videos unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder Dritten zugänglich gemacht werden. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Sollten wir auf diesen Seiten Verknüpfungen zu anderen Seiten im Internet angelegt haben, so haben wir auf sämtliche Links keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der verknüpften Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Seite angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen ggf. Banner führen.

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com
Copyright © 2004 - Freie - Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 11. Januar 2016

Disclaimer: Alle Rechte vorbehalten. Texte Bilder Graphiken Sound Animationen und Videos unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder Dritten zugänglich gemacht werden. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Sollten wir auf diesen Seiten Verknüpfungen zu anderen Seiten im Internet angelegt haben, so haben wir auf sämtliche Links keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der verknüpften Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Seite angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen ggf. Banner führen.

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com
Copyright © 2004 - Freie - Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 11. Januar 2016

Disclaimer: Alle Rechte vorbehalten. Texte Bilder Graphiken Sound Animationen und Videos unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder Dritten zugänglich gemacht werden. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Sollten wir auf diesen Seiten Verknüpfungen zu anderen Seiten im Internet angelegt haben, so haben wir auf sämtliche Links keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der verknüpften Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Seite angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen ggf. Banner führen.

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com
Copyright © 2004 - Freie - Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 11. Januar 2016

Disclaimer: Alle Rechte vorbehalten. Texte Bilder Graphiken Sound Animationen und Videos unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder Dritten zugänglich gemacht werden. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Sollten wir auf diesen Seiten Verknüpfungen zu anderen Seiten im Internet angelegt haben, so haben wir auf sämtliche Links keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der verknüpften Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Seite angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen ggf. Banner führen.

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com
Copyright © 2004 - Freie - Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 11. Januar 2016

Disclaimer: Alle Rechte vorbehalten. Texte Bilder Graphiken Sound Animationen und Videos unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder Dritten zugänglich gemacht werden. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Sollten wir auf diesen Seiten Verknüpfungen zu anderen Seiten im Internet angelegt haben, so haben wir auf sämtliche Links keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der verknüpften Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Seite angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen ggf. Banner führen.

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com
Copyright © 2004 - Freie - Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 11. Januar 2016

Disclaimer: Alle Rechte vorbehalten. Texte Bilder Graphiken Sound Animationen und Videos unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder Dritten zugänglich gemacht werden. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Sollten wir auf diesen Seiten Verknüpfungen zu anderen Seiten im Internet angelegt haben, so haben wir auf sämtliche Links keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der verknüpften Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Seite angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen ggf. Banner führen.

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com
Copyright © 2004 - Freie - Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 11. Januar 2016

Disclaimer: Alle Rechte vorbehalten. Texte Bilder Graphiken Sound Animationen und Videos unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder Dritten zugänglich gemacht werden. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Sollten wir auf diesen Seiten Verknüpfungen zu anderen Seiten im Internet angelegt haben, so haben wir auf sämtliche Links keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der verknüpften Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Seite angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen ggf. Banner führen.

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com
Copyright © 2004 - Freie - Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 11. Januar 2016

Disclaimer: Alle Rechte vorbehalten. Texte Bilder Graphiken Sound Animationen und Videos unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder Dritten zugänglich gemacht werden. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Sollten wir auf diesen Seiten Verknüpfungen zu anderen Seiten im Internet angelegt haben, so haben wir auf sämtliche Links keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der verknüpften Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Seite angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen ggf. Banner führen.

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com
Copyright © 2004 - Freie - Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 11. Januar 2016

Disclaimer: Alle Rechte vorbehalten. Texte Bilder Graphiken Sound Animationen und Videos unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder Dritten zugänglich gemacht werden. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Sollten wir auf diesen Seiten Verknüpfungen zu anderen Seiten im Internet angelegt haben, so haben wir auf sämtliche Links keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der verknüpften Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Seite angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen ggf. Banner führen.

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com
Copyright © 2004 - Freie - Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 11. Januar 2016

Disclaimer: Alle Rechte vorbehalten. Texte Bilder Graphiken Sound Animationen und Videos unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder Dritten zugänglich gemacht werden. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Sollten wir auf diesen Seiten Verknüpfungen zu anderen Seiten im Internet angelegt haben, so haben wir auf sämtliche Links keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der verknüpften Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Seite angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen ggf. Banner führen.

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com
Copyright © 2004 - Freie - Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 11. Januar 2016

Disclaimer: Alle Rechte vorbehalten. Texte Bilder Graphiken Sound Animationen und Videos unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder Dritten zugänglich gemacht werden. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Sollten wir auf diesen Seiten Verknüpfungen zu anderen Seiten im Internet angelegt haben, so haben wir auf sämtliche Links keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der verknüpften Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Seite angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen ggf. Banner führen.

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com
Copyright © 2004 - Freie - Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 11. Januar 2016

Disclaimer: Alle Rechte vorbehalten. Texte Bilder Graphiken Sound Animationen und Videos unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet oder Dritten zugänglich gemacht werden. Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Sollten wir auf diesen Seiten Verknüpfungen zu anderen Seiten im Internet angelegt haben, so haben wir auf sämtliche Links keinerlei Einfluss. Deshalb distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten der verknüpften Seiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Seite angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen ggf. Banner führen.

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com
Copyright © 2004 - Freie - Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 11. Januar 2016

     

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: tanzen-in-sundern@hotmail.com 
Copyright © 2016 -Freie- Tanzschule Jürgen Hoffmann
Stand: 26. November 2017